· 

Aktueller Stand zur B8-Entwicklung / Einladung zur MORGIGEN Gemeinderats-Sitzung "Sanierung der Hauptstraße"

Liebe Mitstreiter*innen,

 

wir möchten Sie gerne über 3 wichtige Themen als BI B8 News informieren.

 

  • Wir haben den neuen Bürgermeister Schwarzenbruck / Herrn Holzammer nach einer gewissen Eingewöhnungszeit kontaktiert und nach seinem weiteren geplanten Vorgehen zur B8-Thematik befragt mit 2 Kernaussagen -> s.u. die Korrespondenz als Anhang
  • Einladung zur MORGIGEN Gemeinderatssitzung, am 28.07.2020 um 18.30 Uhr in der Bürgerhalle Schwarzenbruck (bitte frühzeitig Erscheinen, aufgrund von Corona-Einlassbeschränkungen der Sitzplätze)

-> wichtige TOPs zur Sanierung der Hauptstraße:

TOP 6 Sanierung der Hauptstraße

TOP 7 Antrag SPD Erarbeitung eines Gesamtkonzeptes der Hauptstraße

TOP 8 Antrag Grüne Verkehrsbeschilderung der Hauptstraße

 

Wir werden hierzu unsere Forderungen präsentieren und nachhaken, wie z.B.: Warum bleiben Radfahrer, Kinderwagen schiebende Eltern, Schulkinder oder ältere Mitbürger*innen mit Rollator zur Planung der Sanierung der Hauptstraße unberücksichtigt? Warum werden neue Parkplätze geschaffen?

WIR BITTEN EUCH UM ZAHLREICHES ERSCHEINEN & UNTERSTÜTZUNG

 

  • Anbei der am 24.07.2020 erschienene Artikel aus den Boten "Nachts Tempo 30 auf der B8?" 

 

Vielen Dank und herzliche Grüße,

 

Norbert Dambaur, Reiner Dresel und Chris Saddey

(Sprecher der Bürgerinitiative BI B8)

 

Korrespondenz mit Bürgermeister Herr Holzammer:

 

Hallo Herr Dresel,

vielen Dank für Ihre Mail. Ich habe inzwischen auch schon bei Herrn Kroder angefragt. Da bekam ich ebenfalls die Rückmeldung, dass die Sache immer noch in der Prüfung ist. In kürze ist Herr Dünkel bei mir. Da habe ich das Thema mit an erster Stelle. Danach melde ich mich zwecks einem persönlichen Austausch bei Ihnen.

Im September wird uns das Verkehrskonzept von Herrn Ammerl vorgestellt. Das sollten wir in unsere Gespräche einfließen lassen.

 

Mit freundlichen Grüßen

Markus Holzammer

Erster Bürgermeister

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Betreff: WG: Bundesstraße 8 im Bereich Schwarzenbruck

 

Sehr geehrter Herr Holzammer,

als Sprecher der BI Albtraum B8 gratulieren wir Ihnen, hiermit auch noch in aller Förmlichkeit,  zu Ihrer erfolgreichen Wahl. Wir wissen von etlichen Mitgliedern, Befürwortern und Unterstützern unserer BI, dass für einen Spurwechsel im hiesigen Rathaus sehr viele Daumen gedrückt worden sind. Die gesamte BI und viele Schwarzenbrucker/-innen hoffen nun natürlich, dass Sie den gewählten Spurwechsel mit der notwendigen Leidenschaft, anhaltenden Elan und dem erforderlichen Durchsetzungsvermögen prägen können.  Wir jedenfalls  wünschen Ihnen hierzu gute Kondition, eine ruhige Hand und robuste Gesundheit und überhaupt viel Erfolg.

Auch wenn die zurückliegenden Wochen massiv gekennzeichnet waren durch die Coronamisere, so gehen wir doch davon aus, dass Sie sich bereits schrittweise in Ihre neue Position gut einarbeiten konnten. Eigentlich wollten wir uns noch für einige Wochen zurückhalten.  Nun aber hat uns der Artikel vom 24. Juni im Boten um die geplante Entschärfung des Unfallschwerpunktes an der B8-Obi-Kreuzung das Stichwort gegeben, unsere Aktivitäten doch zu forcieren. Dabei suchen wir in einer ersten Phase den persönlichen Dialog mit Ihnen. Eine denkbare Agenda für eine direkte Erörterung könnte folgende Punkte umfassen:

  • Was sind Ihre persönlichen Planungen zur weiteren Vorgehensweise um den unvermindert belastenden Komplex B8
  • Wie steht es um das Gesamtverkehrskonzept von Herrn Ammerl
  • Wann kommt das semistationäre Radargerät zum Einsatz
  • Kennzahlen der jüngsten Geschwindigkeitsmessungen (Komm. Verkehrsüberwachung, Polizei, gemeindeeigenes Messgerät)
  • Fahrzeugbewegungen aus und in das Industriegelände Mittellandholz recherchieren
  • Kosten für ein ggfs. erforderliches Lärmgutachten eruieren

Nach wie vor liegt unser Fokus allerdings auf einer Tempo-30-Regelung, die Sie sich ja, jedenfalls testweise ebenfalls vorstellen könnten.  Und aus persönlichen Gesprächen mit Norbert Dünkel ist uns bekannt, dass er ebenfalls Befürworter einer Tempo 30 Beruhigung auf unserer B8-Ortdurchfahrt ist. Im Anhang finden Sie unsere weiteren Anschreiben an Landrat Kroder mit drei konkreten Beispielen zu Tempo-30-Entscheidungen auf als Bundesstraßen klassifizierten Ortsdurchfahrten.  Erst auf wiederholtes Nachfassen haben wir am 26.2.2020, also kurz vor der Kommunalwahl, ein relativ nichtssagendes Antwortschreiben von Herrn Bub aus Lauf erhalten. Ggfs. könnten Sie mit persönlicher Unterstützung von Herrn Dünkel und entsprechendem Rückenwind aus München Herrn Kroder endlich zu einer Entscheidung bewegen, zumal der Antrag der Gemeinde Schwarzenbruck auf Tempo 30  mittlerweile gut zwei Jahre zurückliegt.

Danke für Ihre Aufmerksamkeit und viele Grüße

 

Chris Saddey, Norbert Dambaur und Reinhold Dresel